Halloween ist die eine Nacht im Jahr, an der die westliche Gesellschaft die Geisterwelt feiert, außer dass alle denken, sie würden nur Spass machen.

Aber stimmt das?

Warum verkleiden wir uns, und tun so, als seien wir Geister und Hexen? Wo kam das her und warum vereinigen wir uns als Gesellschaft überhaupt in dieser kulturellen Zusammenkunft? Neben dem ‘nur zum Spass’ natürlich.

Wenn wir jeden Teil der Bräuche unserer modernen Gesellschaft hinterfragen, können wir sie normalerweise durch die Geschichte zu unseren Vorvätern und deren Anbetung und Hingabe zur Erde und ihren Geistern zurückverfolgen.

Weihnachten, wie wir es heute nennen, ist oberflächlich gesehen die Feier von Jesu Geburt. Aber wenn wir tiefer schauen, dann ist die Wintersonnenwende nur ein paar Tage vor ‘Jesu Geburt’ auf der nördlichen Halbkugel, und der 25. Dezember ist der Tag, an dem die Sonne (Sohn) ihre lange Reise zurück beginnt, um den Norden zu erwärmen.

Kann das, was wir heute Weihnachten nennen,  die Feierlichkeit unserer Vorväter zur Geburt der Sonne sein, während sie höher und höher in den Himmel steigt und Leben bringt?

Und wenn wir uns Ostern anschauen, sehen wir ein ähnliches Phänomen. Wir feiern auf christliche Weise die ‘Wiedergeburt’ Jesu, nicht die potenzielle wahre und originale Bedeutung als Rückkehr des Lebens, wenn der Frühling zurückkehrt.

Halloween kann also auch seine Wurzeln in der Anbetung der Erde finden.

Halloween war ursprünglich Samhain, ein heidnisches Festival am Ende der Erntezeit und zu Beginn des Winters oder der ‘dunkleren’ Jahreszeit.

Es bekam seinen christlichen Namen, Halloween, als ein Papst wählte, das heidnische Erdritual zu Aller Heiligen Abend (All Hallow’s Eve) zu machen, einer christlichen Feier, die dem Allerheiligentag am 1. November vorausgeht.

Und Tschüss zum Tanzen mit der Erde und Hallo zum berauschenden, konzeptuellen, sinnvollen Nonsens, den keiner versteht. Nichts Wirkliches kam jemals aus unseren Köpfen, alles, was wahr ist, kommt von der Erde.

Bekommen wir unsere dunkleren Unter- und Obertöne des Halloween von diesem buchstäblichen Erlebnis, das unsere Vorahnen mit den Jahreszeiten hatten? Von ihrer Verbindung mit den Zyklen der Erde und was diesen Erdveränderungen folgte? Die Vorbereitung auf die kommenden dunkleren Monate?

Heutzutage rutschen wir in die neue Jahreszeit und nehmen es meistens kaum wahr. Wir haben jetzt die Technologie, die uns vor schweren Wintern und anderem harschen Wetter schützt. Die meisten von uns wären ahnungslos, wenn sie die Sterne am Himmel lesen müssten, um an ihrer Platzierung das Datum zu erkennen.

Unsere Urahnen hatten eine viel grössere Verbindung mit der Erde – sie mussten mit Extremen leben und konnten auch die Gaben bezeugen, ganz einfach, weil sie mehr draußen lebten.  

Ohne unsere Heizungen und einem 24-Stunden Supermarkt die Strasse runter, musste das Leben geplant werden. Man musste mit der Erde und ihren Jahreszeiten arbeiten. Ich behaupte, dass Teil dieses Arbeitens mit der Erde auch ein tieferes Wissen um die Geister war, die auf der Erde mit uns leben und lebten.

Da Samhain (Halloween) von unseren europäischen Vorvätern vor so langer Zeit gefeiert wurde, haben wir nur eine ungenaue Interpretation davon, was sie taten, aber es gibt Information, dass sie sich Kostüme anzogen und herumtanzten, um Geister abzuwehren. Aber wer weiss, vielleicht haben sie ja mit den Geistern getanzt?!

Welches Gewahrsein haben Menschen mit ihren Halloween-Feiern, das sie nicht wirklich gewillt sind, in ihrem täglichen Leben zu haben?

Ich behaupte auch, dass Halloween einen Zweck in der Gesellschaft erfüllt. Es erlaubt Menschen, kurzzeitig die dunkleren Energien auszuleben.

In der modernen Gesellschaft haben wir jegliche Form von Energie, Aktion oder Benehmen, das als ‘dunkel’ gesehen oder bewertet werden könnte, unterdrückt und versteckt. Das inkludiert auch das Gewahrsein von Geistern, und vielen anderen Formen an Gewahrsein, wie z.Bsp. das Wissen, wann jemand stirbt, sogar das Töten von Tieren, den Umgang mit Tod und Heilung. Sogar sexuelle Energien sind der dunklen Seite zugeordnet, da sie nicht normal sind und nicht hineinpassen.

Wenn die ‘dunkleren’ oder weniger sichtbaren Energien nicht ausgedrückt werden (und das müssen sie, damit die Natur in Balance ist), dann faulen sie und finden ihren Weg durch Gewalt, Angst, Krankheit und schlimmeren Sachen.

Halloween ist jetzt ein gekennzeichneter Ausdruck dessen, von dem jeder mehr oder weniger so tut, als ob es nicht wirklich und reell ist.

Jedesmal, wenn ich einen gruseligen Vorgarten zu Halloween sehe, einer, wo Körperteile aus dem Gras wachsen, und Gespenster sich in den Bäumen verstecken, dann frage ich mich immer, was eigentlich los ist mit den Leuten, die in diesem Haus wohnen?

Was, wenn wir nicht verstecken würden, was wir sind? Ich weiss, erschreckend, aber wie viel würde das in der Welt verändern? Wir würden die Bestien als das und den sehen, der sie sind – und die Engel auch.

Was wirst du dieses Jahr zu Halloween sein?

Entdecke mehr über diese ungesehenen Energien, wenn du HIER klickst